đŸŠ”â„ïž Winteraktive Stachelfreunde – wann und wie du ihnen helfen solltest

Das aktuelle Temperatur-Auf & Ab macht nicht nur uns Menschen zu schaffen, auch sich bereits im November zum Winterschlaf im Unterholz eingefundene Igel, die aufgrund von Nahrungsknappheit in den physischen Energiesparmodus geschalten und sÀmtliche basale Körperfunktionen heruntergefahren haben, werden nicht selten von den ungewöhnlich milden Temperaturlagen geweckt und bewegen sich teils recht agil durch die karge Landschaft, um instinktiv nach Nahrung zu suchen und sich zu erleichtern.

đŸŠ”â„ïžâ“ Doch was tun, wenn man einen schlaflosen Stachelfreund fernab seines Winterquartiers antrifft? Wann helfen? Wie helfen? Und wann nicht?

☝ Keinesfalls solltest du winterwache Stacheltiere wahllos einsammeln – nicht jeder im Winter angetroffene Igel ist automatisch ein Sorgenigel. Vitale und gut genĂ€hrte Tiere finden i.d.R. auch nach kurzen AktivitĂ€tsphasen problemlos wieder in ihren Winterschlaf zurĂŒck, aus welchem sie dann meist im MĂ€rz / April final erwachen. Körperbau, GrĂ¶ĂŸe und Reaktionsmuster geben u.a. Aufschluss darĂŒber, ob ein winteraktiver Igel tatsĂ€chlich deine Hilfe benötigt, oder nicht:

➡ An der Formgebung und GrĂ¶ĂŸe bzw. Gewicht des Igelkörpers kannst du erkennen, ob das angetroffene Tier ausreichend Fettreserven und eine stabile Körperkonstitution hat, oder aber unterernĂ€hrt oder zu klein und damit grundsĂ€tzlich hilfsbedĂŒrftig ist: Der sogenannte „Hungerknick“ (Siehe Bild), eine Ausbuchtung hinter dem Igelkopf, sowie eine eher schlauchartige Körperbeschaffenheit (Siehe Bild) sind ein klares Indiz dafĂŒr, dass das Tier ein Energiedefizit aufweist, welches dringend behoben werden muss, damit dieses den Winter ĂŒberlebt.

🍎✅🍐❌ Ausreichend genĂ€hrte Igel wirken rundlich und propper und weisen im eingerollten Zustand eine Apfelform auf – unterernĂ€hrte hingegen Ă€hneln eher einer Birne. Gesunde adulte Tiere sollten i.d.R. ein Gewicht von 1200 bis 1500 Gramm auf die Waage bringen, bei unter 600 Gramm wird es – vor allem bei Schnee und Frost - kritisch fĂŒr das Stacheltier. Insbesondere Jungigel sind meist weniger resilient und bedĂŒrfen, wenn einmal erwacht und aktiv, oft menschlicher Überwinterungshilfe.

➡ Wirkt ein Igel apathisch, weist eingefallene und schlitzförmige Äuglein auf, ist mager, röchelt, streift oder liegt außerhalb seiner natĂŒrlichen AktivitĂ€tszeit, die sich grundsĂ€tzlich auf DĂ€mmerung und Nacht beschrĂ€nkt, untertags offen herum, kannst du davon ausgehen, dass das sichtlich geschwĂ€chte Tier krank ist, und kompetente Hilfe benötigt.

âžĄïž Auch wenn ein Igel verletzt ist, solltest du ihn unbedingt in Obhut nehmen.

❗ WICHTIG! Auch wenn Igel bei BerĂŒhrung oder Irritation klare Abwehr- bzw. Schutzreaktionen wie etwa das igeltypische Zusammenrollen zeigen, heißt das nicht unbedingt, dass das Tier auch in guter Verfassung ist. Angesichts drohender Gefahr mobilisieren auch kranke und ausgezehrte Tiere nicht selten ihre letzten KrĂ€fte, um sich, so gut wie irgend möglich, zu schĂŒtzen und ihre körperliche SchwĂ€che gegenĂŒber potenziellen Feinden nicht preiszugeben.

☝ Sobald du, unabhĂ€ngig von der Jahreszeit, einen sichtlich oder vermutlich hilfsbedĂŒrftigen Igel entdeckt hast, solltest du erstinstanzlich immer bei einer igelkundigen Fachstelle Rat einholen, ehe du weitere Schritte einleitest. Die Pflege und die Behandlung der possierlichen wie komplexen Wildtiere sollte nach Möglichkeit von einer versierten Igelstation, Igelpflegestelle und/oder einem/einer wildtierkundigen Tiermediziner:in konzipiert und durchgefĂŒhrt werden:

âžĄïž Eine zentralisierte Auflistung von deutschen und vornehmlich ehrenamtlich betriebenen Igel-Pflegestellen findest du z.B. HIER: 👉 Karte mit Pflegestellen – Pro Igel | Verein fĂŒr integrierten Naturschutz Deutschland e. V. (pro-igel.de)

âžĄïž Auch die Facebook-Gruppe „Igel-NotfĂ€lle - Beratung und alles Drumherum“ gibt schnelle und fachkundige Antworten auf dringliche Igel-Fragen.

đŸŠ”â€ïž Mit dem Bau bzw. der Einrichtung von igelgerechten SchlafstĂ€tten, einer naturnahen Gartengestaltung und der richtigen FĂŒtterung und TrĂ€nkung kannst du (Winter-)Igel grundsĂ€tzlich unterstĂŒtzen: 👉 Igel im Winter: Wann sie Hilfe brauchen (mdr.de)

🗣 Bitte weitersagen!