­čÉĽ Gerade zur Urlaubszeit werden leider besonders viele Tiere ausgesetzt.

Das geschieht h├Ąufig an Autobahnrastst├Ątten, wo die Tiere ein trauriges Dasein f├╝hren. Nach dem Tierschutzgesetz ist das eigentlich verboten.

­čÉ▒­čÉ░ Wie erkenne ich ein ausgesetztes Tier? Siehst du Hunde oder Katzen mit ungepflegtem Fell, Verletzungen oder einer abgemagerten Statur, sind das deutliche Hinweise. Achte nat├╝rlich auch auf Halsb├Ąnder und ├ähnliches. Versuche herauszufinden, ob nicht doch ein Herrchen oder Frauchen in der N├Ąhe ist, insbesondere wenn das Tier angebunden ist, solltest du ein Weilchen warten. Achte au├čerdem auf Kartons, die bei Rastst├Ątten oder an Waldr├Ąndern herumstehen. In diesen k├Ânnen sich ausgesetzte Kleintiere befinden.

Ô×í Was tun, wenn ich ein ausgesetztes Tier finde? Stelle zuerst sicher, dass es mit dem N├Âtigsten versorgt ist. Biete ihm z.B. eine Schale Wasser an. Hole sofort tier├Ąrztliche Hilfe, wenn der Bedarf besteht. Verst├Ąndige dann die Polizei oder den ├Ârtlichen Tierschutzverein. Einfach selbst mitnehmen darfst und solltest du das Tier nicht. Achte darauf, dass es sich nicht bedroht f├╝hlt, es k├Ânnte dich sonst bei├čen. Zus├Ątzlicher Stress kann f├╝r ver├Ąngstigte Tiere au├čerdem sehr gef├Ąhrlich sein. Im schlimmsten Fall laufen sie auf die Stra├če und werden von einem Auto erfasst. Halte deshalb einen Sicherheitsabstand ein und rede beruhigend auf das Tier ein.

ÔÇ╝´ŞĆ Wenn ein ausgesetztes Tier gefunden und versorgt wird, ist das nat├╝rlich gut. Generell sollte es aber ├╝berhaupt gar nicht so weit kommen, dass ein Tier ausgesetzt wird. ├ťberlege es dir also sehr gut, bevor du dir ein Tier nach Hause holst, denn damit geht auch eine gro├če Verantwortung einher. Erinnere auch andere daran, dass sie sich um ein Tier langfristig k├╝mmern m├╝ssen. Sie m├╝ssen ihm auch gen├╝gend Platz, ausreichend Futter, usw. zur Verf├╝gung stellen k├Ânnen. Die Frage, wer sich um das Tier k├╝mmert, wenn das Herrchen oder Frauchen im Urlaub ist, sollte schon vor der Aufnahme des Tieres gekl├Ąrt sein. Kaufe au├čerdem keine Tiere vom Z├╝chter, sondern nehme lieber eines aus einem Tierheim auf. Au├čerdem sind Tiere keine Ware, die verschenkt werden sollten.

­čÉł Und vor allen Dingen: Setze nat├╝rlich niemals selbst ein Tier aus! Kannst du dich, aus welchen Gr├╝nden auch immer, nicht mehr um ein Tier k├╝mmern, suche am besten nach einer geeigneten Person, die dich abl├Âst. Wenn du niemanden findest, sollte die Kontaktaufnahme zu einem Tierheim erfolgen.

­čŚú Bitte weitersagen!

Quelle:

Ô×í´ŞĆ Hund abgeben: So handelst du verantwortungsbewusst - Utopia.de

Ô×í´ŞĆ Ausgesetzte Tiere: So solltest du dich verhalten - Utopia.de