đŸ’‰đŸ’”đŸ¶ Trauma „Tierversuch“: „Das Schicksal der Laborhunde“

đŸ’‰đŸ’”đŸ¶đŸ°đŸ­ Rund zwei Millionen „Versuchs“tiere werden in deutschen Laboren jĂ€hrlich „verbraucht“ und im Namen der Wissenschaft zu Tode gefoltert – darunter zahllose Hunde, vornehmlich Beagles.

đŸ’”đŸ¶ Die kontaktfreudigen agilen Tiere gelten als besonders gutmĂŒtig und zugewandt. Wird an ihnen herummanipuliert, ergeben sich Beagles meist ohne jegliche Gegenwehr ihrem schmerzvollen „Schicksal“ – lassen Qual und Pein vermeintlich stoisch ĂŒber sich ergehen. Unter TierversuchsausfĂŒhrenden bzw. Tierversuchsprofiteur:innen werden die meist eigens fĂŒr den „Laborgebrauch“ gezĂŒchteten Hunde daher nicht selten und objektifizierend als „etablierte Labor-Spezies“ betitelt – und ihres sanften Wesens wegen zu Tausenden u.a. in grausamen pharmakologischen-, toxikologischen-, zahn- bzw. kieferchirurgischen- sowie vermeintlich der Grundlagenforschung dienlichen Experimenten bis aufs Blut maltrĂ€tiert, wĂ€hrend sie sich vor allem nach Zuwendung und Interaktion verzehren. Nur ein Bruchteil der misshandelten und körperlich wie mental entsprechend gezeichneten Geschöpfe kommt je in den existenziellen Genuss von menschlicher WĂ€rme, einer zĂ€rtlichen BerĂŒhrung oder gar eines liebevollen Heimes fernab von LaborkĂ€lte, Verrohung und Leid.

☝❌ Obwohl eine aus physiologischen wie umweltfaktoriellen Differenzen resultierende MinderĂŒbertragbarkeit von im Tierversuch erquĂ€lter „Erkenntnisse“ auf den Menschen nachweislich gegeben ist, bleibt jenes Potenzial, welches tierleidfreie humanrelevante Alternativverfahren bergen, in Ermangelung von Finanzierungs- bzw. Ausreifungswilligkeit und ausgeklĂŒgeltem Lobbyismus bislang grĂ¶ĂŸtenteils marginalisiert.

âžĄïž Erfahre mehr: 👉 Tierversuche an Hunden – Ärzte gegen Tierversuche (aerzte-gegen-tierversuche.de)

đŸ’”đŸ’‰đŸ¶ Trauma „Versuchslabor“:

Mit welchen tiefgreifenden und nachhaltigen Traumata die experimentelle Laborfolter fĂŒr die misshandelten Tiere einhergeht, veranschaulicht ungeschönt und authentisch ein jĂŒngst ausgestrahlter TV-Beitrag des „NDR“ – „Das Schicksal der Laborhunde“ - welcher die Leidensgeschichten ehemaliger "Versuchs"individuen exemplarisch aufgreift und in ihrem ganzen, teils irreparablen Schmerz wiedergibt. Des Weiteren behandelt die investigative Dokumentation des NDR-Formats „45 Minuten“ weitere immanente MissstĂ€nde, teils bundesweit praktizierte illegale Tierversuchs-Machenschaften, Kontroll- und Ahndungsdefizite sowie wissenschaftliche (Gegen-)Innovationen.

âžĄïžâžĄïžâžĄïž Die ganze Reportage rund um „das Schicksal der Laborhunde“ kannst du HIER ansehen: 👉 Das Schicksal der Laborhunde | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A-Z - 45 Min

đŸ™Œâ€ïžđŸ¶ Mit unserem Wirken im Zuge der laufenden Gemeinschaftskampagne „Ausstieg aus dem Tierversuch. JETZT!“, welcher wir unsere bildende wie aktivistische Aufmerksamkeit widmen, kĂ€mpfen wir fĂŒr eine extensive Etablierung von tierfreien Versuchsverfahren, eine adĂ€quate, ethisch orientierte Politisierung und ein entsprechendes Ende der Laborfolter. âžĄïž Erfahre mehr: 👉 Tierversuche – ANIMALS UNITED e.V.

☝❌ Angesichts der beschĂ€menden und untragbaren Ignoranz, welche die Politik nicht zuletzt in einem Tierschutzgesetzes-Novellierungsentwurf an den Tag legt, indem diese die Tierversuchsthematik darin weitestgehend ausklammert und somit fĂŒr tierschutzirrelevant erklĂ€rt, fordern wir die Umsetzung bzw. Implementierung politischer Maßnahmen fĂŒr eine tierversuchsfreie Forschung: 👉 https://www.facebook.com/AnimalsUnited.eV/posts/670245255147032

🗣 Bitte weitersagen!

đŸ“șđŸ’”đŸ¶ Hast du „das Schicksal der Laborhunde“ bereits gesehen?

Weitere Quellen:

âžĄïž NDR-TV-Beitrag „Das Schicksal der Laborhunde“ – Ärzte gegen Tierversuche (aerzte-gegen-tierversuche.de)