đŸźđŸ·đŸ”âŒ Unwort „NUTZ“TIER

Im Kontext Fleisch-, Eier- und Milchkonsum *nutz*t es fast jeder
 Das Wort „NUTZ“tier


Im Zuge der industriellen Be- und Aus*nutzung* von Tieren, hat sich das Unwort „NUTZ“tier etabliert.

âžĄïž Begriffs-Definition „NUTZTIER“: „Ein Nutztier ist ein Tier, das aufgrund bestimmter FĂ€higkeiten oder aus Ă€sthetischen GrĂŒnden vom Menschen wirtschaftlich genutzt wird.“ Das *Nutzung*s-Spektrum beschrĂ€nkt sich dabei keinesfalls nur auf den Lebensmittel-Sektor - es umfasst auch Posten wie etwa die Produktion und Gewinnung von „Nebenprodukten“ (Pelz, Wolle, Leder usw.), die *Nutzung* von Tieren als Arbeitskraft (Zugtier, Tragtier, Jagdtier usw.) und die *Nutzung* von Tieren fĂŒr Unterhaltungs-Zwecke (Zirkus, Zoo usw.). 👉https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nutztier

đŸ’”đŸźđŸ·đŸ” Das Unwort „NUTZ“tier deklassifiziert Lebewesen, indem es diese – nomen est omen – auf deren *Nutzen* reduziert und alle Werte, die ĂŒber den reinen „Nutzungs-Wert“ hinausgehen, begrifflich ausklammert. Es suggeriert *Nutz*enden eine uneingeschrĂ€nkte *Nutzungs*- Legitimation und spricht fĂŒhlenden Lebewesen dabei implizit die Emotions-, Schmerz- und LeidensfĂ€higkeit ab. Der Mensch macht sich mit derartigen Degradierungen andere Tiere zu eigen. Er bemisst den Wert eines Lebewesens an seinem *Nutzen*.

đŸ·đŸ”đŸ¶ Das begriffliche und kontextuelle GegenstĂŒck zum „NUTZ“tier ist das sogenannte „Haus“- bzw. „Heim“tier: Schon seine Namensgebung macht das „Heim“tier zu einem Schutzbefohlenen, der einen persönlichen Platz auf der Couch und im Leben eines Menschen einnehmen darf. Ganz anders als das „NUTZ“tier, genießt das „Heim“tier menschliche FĂŒrsorge, da ihm ein emotionaler Wert zugesprochen wird. Behandlungs-Diskrepanzen wie diese sind das Ergebnis von gezielter Ent- und Aufwertung von Lebewesen - je nach menschlichem BedĂŒrfnis.

Das Unwort „NUTZ“tier ist nicht nur eine Kategorisierung auf dem Papier – es fĂŒhrt auch zu einer Kategorisierung in der menschlichen Wahrnehmung. Es fördert das gesellschaftliche Ausblenden von Tierleid und eine Kollektiv-Akzeptanz bezĂŒglich der Be- und Aus*nutzung* bestimmter Lebewesen.

â€ïžđŸ·đŸ¶ JEDES Leben ist von unschĂ€tzbarem Wert❗

„NUTZ“tiere gibt es nicht! Sie sind eine rein menschliche Idee, die der Gier entsprungen ist, systematische Ausbeutung von Lebewesen erleichtert und das Gewissen Konsumierender beruhigt.

❌ Wir erklĂ€ren das Wort „NUTZTIER“ daher zum Unwort des Jahrhunderts.

🙌 Lass dich nicht von Begrifflichkeiten leiten: Sei kein:e *Nutz*nießer:in von Tierleid – probier’s vegan đŸ’šđŸŒ±

👉Hol dir JETZT deinen kostenlosen VEGAN-GUIDE: https://animalsunited.de/blog/dein-vegan-guide/