đŸ đŸš©MARINE “ZIER”FISCHE in NOT - das AQUARIUM ihr TOD

☝❓Salzwasser “Zier”fische - also marine Fische - sind unter  Aquarianer:innen sehr beliebt. (Aquarianer:innen kommen nicht etwa aus Atlantis, sondern sind Leute, die sich Fische im Aquarium halten.)  Das Halten und Anschaffen dieser marinen “Zier”fische ist jedoch Ă€ußerst problematisch fĂŒr Umwelt und Tier.

đŸ€ŠđŸ’»Die bunten Tropenfische sind aufgrund ihrer Farbenpracht und Musterung heiß begehrt. Heutzutage ist es geradezu absurd einfach, sie online zu bestellen. Einfach in den “Warenkorb” und dann auf “Bezahlen” drĂŒcken.

❗💡Fakt ist, dass 90-95% der Salzwasserfische WildfĂ€nge sind. 

Nachzuchten gibt es nur wenige, da es bei vielen Arten schlichtweg nicht möglich ist oder sich der Aufwand nicht lohnen wĂŒrde.

✈☠Bevor die Fische bei uns in Deutschland landen, haben sie eine nicht selten tödliche Reise hinter sich.

1. Raub aus der Natur. Die schönen Meeresbewohner werden aus Korallenriffen und deren Umgebung weggefangen. 

Einmal eingetĂŒtet kommen sie in QuarantĂ€ne-HĂ€lterungsanlagen im Meer. Der Fang alleine lĂ€sst viele Fische mit Verletzungen zurĂŒck, an denen sie schlussendlich verenden.

2. Die Fische kommen zu einem/einer oder mehreren ZwischenhĂ€ndler:innen. Dort werden sie gemĂ€ĂŸ dem Motto: "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen” (aus)sortiert. Manchen wird sogar die Schwanzflosse abgeschnitten. Dadurch wird ein Kampf simuliert, aus welchem der Überlebende - nun schwanzlose - Fisch als vermeintlicher Sieger hervorgegangen ist. 

3. Der örtliche Flughafen, wo die Meeresbewohner ins Ausland verschickt werden. DafĂŒr werden die Fische einzeln in PlastiktĂŒten, gefĂŒllt mit Wasser und Sauerstoff, verpackt und in Transportkisten gelagert.

SchĂ€tzungsweise 80% der Fische sterben beim Fang und auf dem Transportweg. Die TĂŒten sind ein Paradies fĂŒr Krankheitserreger, hinzu kommt der Stress, die ungewohnte Umgebung. 

HĂ€ufig geht den Tieren wĂ€hrend des Transports der Sauerstoff aus oder sie ĂŒberhitzen, wenn es zu Verzögerungen kommt. Die Folge: entsetzliche Torturen und Tod.

4. Die Überlebenden kommen zum/zur GroßhĂ€ndler:in, dann zum/zur HeimaquaristikhĂ€ndler:in und schlussendlich in eine Wohnung, Praxis oder Ähnliches. 

😞💔Diese Tiere durchstehen unendliches Leid und viele ihrer Artgenossen mussten sterben, nur damit der Mensch einen bunten Fisch anglotzen kann.

Und nicht nur fĂŒr die Fische ist es ein Verlust! Auch die Natur leidet, denn die Nachfrage kann kaum gestillt werden. All diese marinen “Zier”fische haben eine wichtige Rolle im dortigen Ökosystem. Fehlen sie, so sterben immer mehr Korallenriffe und mit ihnen ihre Bewohner. 

👉Was du tun kannst:

🐠Kaufe und halte keine (marinen) “Zier”fische.

🐠Solltest du marine Fische oder andere Lebewesen auf den tropischen Meeren in einem Aquarium halten, kaufe dir bitte keine Weiteren.

🐠Siehst du diese Fische in Restaurants, Kliniken oder bei Freund:innen, sprich die Besitzer:innen doch einfach mal drauf an. Viele wissen gar nichts von dem Fischleid-Rattenschwanz.

🐠Besuche bitte keine Großaquarien, wie das Ozeaneum, den Zoo oder Ähnliches. Damit zeigst du, dass du so etwas nicht tolerierst!

đŸ«¶đŸŸDenk bitte immer daran: Auch ein Fisch kann leiden, hat Schmerzen und GefĂŒhle. Nur weil du es ihm nicht ansiehst oder er es dir nicht ins Gesicht brĂŒllt, ist sein Leid nicht weniger schlimm. 

đŸ—Łïž Bitte weitersagen!