đŸŠŠđŸ§„đŸ’„ #FurFreeFriday – Gemeinsam fĂŒr die Zerschlagung der Pelzindustrie

➡ Als einer der grĂ¶ĂŸten, tierrechtsorientierten und international mobilisierenden Aktionstage, zielt der heutige „Fur-Free-Friday“ (Pelzfreier Freitag), welcher seine AnfĂ€nge in den 1980er Jahren nahm, vor allem darauf ab, ein globales Bewusstsein fĂŒr jenes unermessliche und systematische Tierleid zu schaffen, welches der Kommerzialisierung von (Echt-)Pelz innewohnt – und resultierend die soziale Akzeptanz fĂŒr die modische OmniprĂ€senz von Tiermord als Bekleidungselement aller Art zu schwĂ€chen. Zugleich regt dieser – in DuplizitĂ€t mit dem „Black Friday“ – zur eingehenden, tierrechtskontextuellen Konsumreflexion an.

💔🩊 FĂŒr das bisschen albernen „Flausch“ an MĂŒtzen und KrĂ€gen sind „Pelz“-Tiere wie etwa FĂŒchse, Nerze und Marderhunde, allesamt freiheitsliebende und agile Wesen, millionenfach gezwungen, weltweit auf Pelzfarmen ein unsagbar qualvolles Dasein in winzigen GitterkĂ€figen zu fristen, das in aller Regel in massiven Verhaltensstörungen mĂŒndet, und nicht selten schwere Krankheiten und leidinduzierte SelbstverstĂŒmmelung zur Folge hat. Um als „modisches“ „Zier“-Element zu enden, werden die empfindsamen Tiere zur „Pelzernte“ i.d.R. vergast oder niedergeknĂŒppelt, und – nicht selten unabhĂ€ngig davon, ob bereits der Tod eingetreten ist, also teils auch bei vollem Bewusstsein – gehĂ€utet. Auch grausame Fallen kommen vielerorts zum Einsatz, um sich unschuldiger (Wild-)Tiere bzw. deren Pelze zu bemĂ€chtigen. Hunde- und Katzenfelle – meist aus Asien (vornehmlich China) stammend – werden fehldeklariert zu Jacken, MĂ€ntel, MĂŒtzen, Handschuhen, Decken usw. verarbeitet. Die nicht selten auf offener Straße eingefangenen „Haus“tiere werden – mit teils offenen Wunden und gebrochenen Gliedmaßen - in enge Transportkörbe gezwĂ€ngt, oft tagelang und unversorgt durch die Gegend gekarrt und anschließend auf TiermĂ€rkten (zwischen-)gehandelt, um letztlich lebendig gehĂ€utet zu werden – Erfahre mehr: 👉 Wen du trĂ€gst - ANIMALS UNITED e.V. - Die Tiere (wen-du-traegst.de)

âžĄïžđŸ™ŒđŸ’„ Gemeinsam können wir den Boykott bzw. die extensive Verbannung von (Echt-)Pelz und Tiermord aus der Mode- und Konsumwelt vorantreiben, und somit zur Zerschlagung der tierquĂ€lenden Pelzindustrie beitragen – Mit ein bisschen Ambition, Kommunikationsbereitschaft und AufklĂ€rungswillen kannst DU hierbei als SchlĂŒsselakteur:in und Informations-Multiplikator fungieren – und das nicht nur am „Fur-Free-Friday“:

â„č KlĂ€re auf: Mangelnde AufklĂ€rung und resultierende Unwissenheit fĂŒhren oft zum (unbewussten) Kauf von pelzbesetzten Accessoires und KleidungsstĂŒcken. Solltest du bemerken, dass jemand in deinem Umfeld Pelz trĂ€gt, dann scheue dich nicht davor dein GegenĂŒber darauf anzusprechen. ErlĂ€utere möglichst sachlich die Fakten hinsichtlich der perfiden Pelzindustrie und jenem unermesslichen Tierleid, welches diese hervorbringt.

🗣 Sei diskussionsbereit: Kontere standardisierte PelztrĂ€ger:innen-Aussagen wie - „meine Entscheidung“, „hĂ€lt aber schön warm“, „ist aber umweltfreundlich“ oder „ist aus gesicherter Herkunft“ mit schlagkrĂ€ftigen und fundierten Gegen-Argumenten, die wir dir gesammelt HIER aufzeigen (Unter Punkt 2) : 👉 Wen du trĂ€gst - ANIMALS UNITED e.V. - Werde selbst aktiv! (wen-du-traegst.de)

❌ Boykottiere pelzfĂŒhrende GeschĂ€fte: Gehe mit gutem Beispiel voran – unterstĂŒtze mit deiner Kaufkraft pelz- bzw. tierleidfreie (Mode-)GeschĂ€fte und prangere (Echt-)Pelz an, wo immer er dir unterkommt – nutze dafĂŒr (Social Media) Kontaktmöglichkeiten zur jeweiligen Filial- und Konzernleitung.

📱 Wohne ANTI-PELZ-Demos und -Aktionen bei: Via Facebook, Instagram & Co hast du geplante (ANIMALS UNITED) ANTI-PELZ-Aktionen bzw. -Demos immer auf dem Schirm!

☝ Beschwere dich: Auch in schriftlicher Form kannst du deinen Unmut jederzeit kundtun, indem du aussagekrĂ€ftige E-Mails oder Briefe an pelzfĂŒhrende oder pelzbewerbende GeschĂ€fte/VersandhĂ€user oder MedienhĂ€user schickst, welche die schockierenden Pelz-Fakten kompakt darlegen. Unser kurzes Musterschreiben dazu findest du HIER (Unter Punkt 5): 👉 Wen du trĂ€gst - ANIMALS UNITED e.V. - Werde selbst aktiv! (wen-du-traegst.de)

🔁 Teile unseren ANTI-PELZ-Content laufend mit deiner Social Media-Community.

👐 Verteile komprimierte Tierrechts-Info „To Go“ – in Form von prĂ€gnanten ANIMALS UNITED ANTI-PELZ-Flyern, die du kostenlos in unserem Shop bestellen kannst: 👉 Anti-Pelz-Flyer – ANIMALS UNITED e.V.

đŸ«Ł Lass alle wissen, dass Pelz peinlich ist: 👉https://www.facebook.com/AnimalsUnited.eV/posts/pfbid0KxMHDEfE957wSccfEyKQmDcRhBZcxQy4cirRhxyd6v1RyekabaT5XLqPjS4KRNkbl

âžĄïžâ„č „WEN DU TRÄGST“ - Informiere dich & andere auf unserer ANTI-PELZ-Kampagnenseite: 👉 Wen du trĂ€gst - ANIMALS UNITED e.V. (wen-du-traegst.de)


fĂŒr die Zerschlagung der Pelzindustrie, eine pelzfreie (Mode-)Welt & fĂŒr Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig! đŸŠŠđŸ§„đŸ’„

🗣 Bitte weitersagen!

Quellen:

âžĄïž Humane Society International ruft am #FurFreeFriday zu einer pelzfreien Welt auf - Humane Society International (hsi.org)