🔅🐝 Des "flĂŒssigen Goldes" beraubt - “Massentierhaltung” fĂŒr Honig

⚠🐝🍯 In unserem heutigen Beitrag erfĂ€hrst du ungeahnte Fakten ĂŒber die teils grausame Welt der Honigproduktion.

➡🐝🌍 Bienen sind unfassbar wichtig fĂŒr unsere Umwelt. Sie bestĂ€uben Blumen/Pflanzen und sorgen fĂŒr ein gesundes Ökosystem. Viele der rund 600 verschiedenen Wildbienenarten, die hierzulande leben, sind bedroht. Doch heute wollen wir uns mit einer ganz speziellen Bienenart auseinandersetzen, der Honigbiene.

🐝❌ Die Honigbiene ist eine der wenigen Bienenarten, welche nicht bedroht ist. Sie lebt natĂŒrlicherweise in Baumhöhlen und erzeugt Honig, um u.a. den Winter zu ĂŒberleben. Leider wird gerade diese Eigenschaft der Honigproduktion oft ausgenutzt.

đŸ§‡đŸŹđŸ” Honigwaffeln, Halsbonbons - ĂŒberall ist er drinnen. Doch wo kommt der Honig eigentlich her und wie wird er produziert? Diese Frage stellen sich nur wenige. Der meiste Honig stammt aus China und der TĂŒrkei. Dort werden die armen Tiere - ihres “flĂŒssigen Goldes” wegen - im industriellen Stil regelrecht ausgebeutet. 🐝💔 Viele der fleißigen Insekten leiden unter Krankheiten und Parasiten, wie der Varroamilbe. Auch einige Expert:innen hinterfragen daher mittlerweile die heutzutage praktizierte Bienenhaltung. Die Varroamilben, die aus Asien eingeschleppt wurden, sind zum grĂ¶ĂŸten Teil verantwortlich fĂŒr das (Honig-)Bienensterben. Honigbienen sind in der Lage, sich gegen diese gefĂ€hrlichen Parasiten zu verteidigen. Die Bienen können die Milben durch Bisse töten. In herkömmlichen Behausungs-KĂ€sten mangelt es ihnen jedoch oft an der nötigen Energie und Zeit, da ihre Hauptaufgabe meist darin besteht, VorrĂ€te anzulegen.

đŸȘ”🐝 Gewusst❓ In der Zeidlerei, einem Handwerk aus dem Mittelalter, wurden bspw. BaumstĂ€mme ausgehöhlt und als Bienenstöcke genutzt. Die Bienen gedeihen darin viel besser als in den ĂŒblichen, viereckigen KĂ€sten, die seit rund 150 Jahren als Bienenbehausungen Verwendung finden. Die BaumstĂ€mme bieten den Bienen eine natĂŒrliche(re) Umgebung fĂŒrs Überleben. 🐝 In den eckigen KĂ€sten - in Fachkreisen “Beuten” genannt - sieht es hingegen anders aus: Innerhalb dieser sind die Insekten i.d.R. vermehrt Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit ausgesetzt. Um dennoch ihre KernwĂ€rme erhalten zu können, sind die Bienen nicht selten gezwungen, ein hohes Maß an zusĂ€tzlicher Energie aufzuwenden. Zudem haben sie dadurch weniger Zeit fĂŒr natĂŒrliche, essenzielle Verhaltensweisen wie etwa das Eintragen von Nektar, das Fermentieren von Honig und Erholung, was fĂŒr die Insekten sehr belastend sein kann.

🐝🩂 Es gibt noch eine weitere interessante Hilfe fĂŒr die Bienen: die BĂŒcherskorpione. Diese kleinen Pseudoskorpione leben schon seit Urzeiten mit den Bienen zusammen. Sie ernĂ€hren sich von Dingen, die den Bienen schaden könnten. Leider wurde diese Kooperation durch die moderne Imkerei weitgehend verdrĂ€ngt.

đŸŒș🐝 Der Honig, welcher aus Nektar und Pollen hergestellt wird, dient ihnen auch als Futtervorrat in den kalten Wintermonaten. Sie benötigen diesen als Nahrung fĂŒr sich selbst und ihre Brut. Doch in der Imkerei wird ihnen der Honig i.d.R. weggenommen und durch Zuckerwasser ersetzt, was Auswirkungen auf das Immunsystem und die Lebensdauer der Tiere hat. Es ist wichtig, dass die Bienen genug Honig haben, um gesund und stark zu bleiben, da Zuckerwasser nicht alle NĂ€hrstoffe enthĂ€lt, die der Honig den Bienen bietet.

đŸđŸŻâ€ïž Lass Bienen ihr “flĂŒssiges Gold” - Alternativen fĂŒr Honig sind Agavendicksaft, Reissirup, Ahornsirup etc.

đŸŒ±đŸŻ NatĂŒrlich gibt es auch vegane Varianten wie Wonig, Coconut Nectar, Sweet Freedom UK etc.

đŸ™ŒđŸŻđŸŒ± Deinen veganen "Honig" kannst du auch ganz einfach selbst herstellen:

➡ Hier findest du einige Rezeptideen fĂŒr veganen Honig zum selber machen. 👉 Veganer Honig (Vonig) - selbst gemacht aus KrĂ€utern und BlĂŒten (smarticular.net)

🗣 Bitte weitersagen!

Quellen:

âžĄïžWie weit fliegt ein Bienenvolk fĂŒr ein Glas Honig? | Bee Careful (bee-careful.com)

âžĄïžImkerei, Bienenzucht und Honig: Aktuelle Daten zur weltweiten Entwicklung - Statistisches Bundesamt (destatis.de)

âžĄïžErschöpfte Bienen: Soll ich sie mit Zuckerwasser aufpĂ€ppeln? - Tiere und Pflanzen - FOCUS online

âžĄïžArtgerechter Bau fĂŒr Bienen - W wie Wissen - ARD | Das Erste

âžĄïž Was wir ĂŒber Honig gelernt haben und warum machen Bienen Honig? (toffundzuerpel.de)