📍MORGEN📍 Advents-Aktion: "WEIHNACHTEN TIERLEIDFREI!" 🎄❗

đŸŽ„đŸ©žâŒ Stille Nacht? TOTENSTILL!

Weihnachten ist auch die Zeit der kulminierenden Dekadenz und des unreflektierten Konsums. Wo Mensch nach Besinnlichkeit und kulinarischen Höhepunkten strebt, sind es vor allem die (Nutz-)Tiere, fĂŒr welche die „Heilige Nacht“ oft zur blutigen bzw. tödlichen wird. UnzĂ€hlige von ihnen - darunter Enten, GĂ€nse und Karpfen - enden als eigens fĂŒr die weihnachtliche Völlerei gemordeter und mit Beilagen garnierter „traditioneller Festtagsschmaus“ auf geschmĂŒckten Tafeln, wĂ€hrend aus ZoofachgeschĂ€ften oder ZuchtstĂ€tten stammende „Haus“tiere wie KĂ€tzchen, Hundewelpen und Hamster - meist ganz oben auf kindlichen Wunschzetteln gelistet - als schleifentragendes „Geschenk“ unterm Christbaum und anschließend nicht selten im Tierheim landen. Ungeahntes Tierleid verbirgt sich zudem oft hinter bspw. woll-, pelz-, kaschmir-, daunen- und/oder lederhaltiger (Winter-)Kleidung, wie sie oft den weihnachtlichen Gabentisch fĂŒllt – und selbst PlĂ€tzchen werden meist aus tierleidhaltigen Erzeugnissen ausgeformt und teils mit selbigen dekoriert.

🎄💔 Vielerorts ist verkochtes, gebratenes, gebackenes und verschenktes Tierleid in der Vorweihnachtszeit, an Heiligabend, wĂ€hrend der Feiertage und darĂŒber hinaus allgegenwĂ€rtig.

đŸ“ąđŸŽ„đŸ¶đŸŠ†â—Im Rahmen unserer Advents-Aktion „WEIHNACHTEN TIERLEIDFREI!“, welche wir morgen – 13.12.23 – ab 13:00 Uhr am MĂŒnchner Odeonsplatz abhalten werden, machen wir schaubildlich und appellativ auf „weihnachtliche“ Tierausbeutung aufmerksam, denn: TIERE SIND WEDER WEIHNACHTSGESCHENKE NOCH FESTTAGSBRATEN!

➡ Schon morgen werden wir „weihnachtliches Tierleid“ szenisch veranschaulichen und anprangern, indem wir ein Weihnachtsbaum-Modell sowie eine „Festtafel“ aufstellen, und diese eindrĂŒcklich bestĂŒcken: Die „Tafel“ werden wir entsprechend unserer Message mit einem Fake-GĂ€nsebraten und einem Glas „Milch“ eindecken, um auf jene kulinarischen Grausamkeiten aufmerksam zu machen, welche zu Weihnachten unreflektiert und massenhaft konsumiert und zelebriert werden. Unter unserem „Weihnachtsbaum“ werden ĂŒberdies „Geschenke“ liegen, die in aller Regel unermessliches Tierleid implizieren. Informative Schilder werden unser Schaubild dabei aufklĂ€rend und nachdrĂŒcklich ergĂ€nzen - und Betrachtende fĂŒr "weihnachtliche" Tierausbeutung und damit verbundenem Leid sensibilisieren – Denn Mitleid ist zu wenig!

đŸ€— Mit Hilfe unseres Tierrechts-Quizrades, das unsere sechs TierrechtssĂ€ulen auffĂŒhrt, werden wir Interessierte zu den jeweiligen Themen befragen und richtige Antworten mit veganen Lebkuchen belohnen – 🙌 Dreh am Rad und rate mit - Sei dabei!

âžĄïžâžĄïžâžĄïž Hier geht’s direkt zur Veranstaltung: 👉 Advents-Aktion: WEIHNACHTEN TIERLEIDFREI! – ANIMALS UNITED e.V.

😀 Wir freuen uns auf dich!

âžĄïž Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke: 👉https://www.facebook.com/AnimalsUnited.eV/posts/753880043450219

âžĄïž Erlebe WeihnachtsmĂ€rkte vegan: 👉https://www.facebook.com/AnimalsUnited.eV/posts/757343876437169

🗣 Bitte weitersagen!