🦋 Warum Du an deiner Hochzeit keine Schmetterlinge fliegen lassen solltest

🕊 Der Brauch der Hochzeitstauben ist mittlerweile weitestgehend verpönt – Zurecht. Denn der „Hochzeitsflug“ kommt für die Weißgefiederten in der Regel einem Flug in den Tod gleich: ➡https://www.facebook.com/163319610356168/posts/5407108015977275/

An ihrem Wunsch nach „geflügelten Liebesboten“ halten viele Hochzeitspaare dennoch fest. Wenngleich der neue „Trend“ weniger auf Federn, dafür aber auf zarte bunte Schwingen setzt. Flüstert das frisch vermählte Paar Schmetterlingen seine Wünsche zu, bevor diese emporfliegen, wird ihnen das Glück hold sein – so zumindest die Annahme, die einem hawaiianischen Hochzeitskult entsprungen ist.

Auf ihren Vertriebsseiten versprechen viele „Hochzeitsschmetterlings“-Züchtende und Veräußernde Zuchtmethoden, welche nach „strengen ethischen Richtlinien“ von Statten gehen. Die Tiere werden „just in time“ gezogen, damit möglichst „frische Ware“ das Hochzeitspaar erreicht – das Leben eines Falters ist i.d.R. kurzweilig.

Schmetterlinge sind äußerst fragile Geschöpfe. Schon eine falsche Berührung kann ihre zarten, mit feinsten Schüppchen besetzten, Flügel irreversibel schädigen. Für ihren „Hochzeitsflug“ werden die in Massen gezüchteten Insekten meist in kleine Pappschachteln gepfercht und postalisch versendet. Auch Thermoverpackungen und Kühlakkus kommen dabei zum Einsatz, um bei den Tieren eine künstliche „Winterstarre“ hervorzurufen. Zahllose Tiere verhungern, verdursten oder werden auf ihrer unsanften Reise erdrückt.

💔🦋 Ihre physischen Strapazen und Traumata werden spätestens beim Hochzeitsflug sichtbar, wenn die Falter vollkommen orientierungslos umherflattern. Durch den „Kühltransport“ noch völlig starr, sind viele Falter nach Auslass nicht in der Lage, sich zu bewegen, geschweige denn zu fliegen. Ist das Angebot an floralen Futtermitteln in der Umgebung knapp, drohen die Insekten qualvoll zu verhungern. Auch können die „Hochzeitsfalter“ – je nach Art - zu Futterkonkurrenten und Schädlingsträgern werden und heimische Schmetterlings-Populationen gefährden. Angesichts des gegenwärtigen Insektenschwundes, welcher aus einem Mangel an Habitaten resultiert, stellen derartige Einflüsse eine echte Bedrohung dar und können das ökologische Ungleichgewicht eklatant intensivieren. 👉https://teachmehowtomarry-onlinekurs.de/wieso-tiere-bei.../

âť—LEBEWESEN - KEIN LEBENDES KONFETTI!

➡️ Lebensfeindliche (Hochzeits-)Bräuche wie diese basieren auf einer Degradierung von Lebewesen zu reinen Unterhaltungs-Elementen. Weder qualgezüchtete Tauben noch Schmetterlinge fungieren als „Glücksboten“ – vielmehr bringen diese fragwürdigen und minderromantischen „Spektakel“ großes Unglück und Leid über ihre tierischen Opfer und deren ökologische Mitakteure!

🌹🍚 Du willst an deiner Hochzeit etwas fliegen sehen? Wirf Reiskörner und Rosenblätter in die Luft – keine Tiere! Sag NEIN zu Tierleid - wenn du JA sagst!

🙌 Hilf aufklären: Setze Hochzeitsplanende über die tierquälerischen Hintergründe des Tauben- und Schmetterlingsfluges in Kenntnis.

đź—Ł Bitte weitersagen!