đŸšŠđŸźđŸ·đŸ” Tierschutz: Das sind die PlĂ€ne der Ampel-Koalition

Der Koalitionsvertrag steht und trĂ€gt – zu unserer Freude – dem vor bereits zwanzig Jahren eingefĂŒhrten "Staatsziel Tierschutz" zumindest im Ansatz Rechnung, indem er ambitionierte Ziele in zahlreichen tierschutzrelevanten Bereichen ausformuliert und anstrebt.

🚩 So plant die Koalition ab 2022 die EinfĂŒhrung „verbindlicher Tierhaltungskennzeichnungen“, welche auch ĂŒber Transport- und Schlachtung Aufschluss geben sollen, um mehr Transparenz bzgl. des Bezugs von tierischen Erzeugnissen zu gewĂ€hrleisten. Weiter sei eine tiergerechtere Umstrukturierung von Haltungs- und Stallsystemen geplant, welche durch ein neuartiges, marktinternes „Finanzierungssystem“ getragen werden soll. Die Koalition plant, monetĂ€re Förderungen auf „obere Haltungsstufen“ zu beschrĂ€nken und ein neues „PrĂŒf- und Zulassungsverfahren“ fĂŒr Stallungen und „BetĂ€ubungsverfahren“ zu etablieren. Auch Lebendtiertransporte – insbesondere Drittstaaten-Transporte - unterliegen zukĂŒnftig höherer Kontroll- und Versorgungs-Auflagen. Ferner ist eine Senkung des extensiven Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung geplant. FĂŒr ein bundesweites Verbot der von uns scharf kritisierten Anbindehaltung behĂ€lt sich die Koalition allerdings eine Übergangszeit von bis zu 10 Jahren vor.

👉https://www.agrarheute.com/.../koalitionsvertrag-ampel...

📃 Der Koalitionsvertrag greift noch weitere tierschutzrelevante Bereiche auf:

Mittels Ausarbeitung einer Strategie und StĂ€rkung alternativer Forschungsmethoden wollen die KoalitionĂ€r:innen kĂŒnftig Tierversuche reduzieren. Vorgesehen seien auch weitere Restriktionen fĂŒr den Online-Handel mit Tieren nebst einer IdentitĂ€tsĂŒberprĂŒfung von Handelnden. Die finanzielle UnterstĂŒtzung von Tierheimen soll intensiviert werden. Ein EU-weites Pelztier Zucht- und Handelsverbot wird forciert. Auch ist die EinfĂŒhrung eines Tierschutz-Beauftragten-Amtes auf Bundesebene geplant. Die Koalition strebt weiter eine VerschĂ€rfung des Strafmaßes bei tierschutzgesetzeswidrigen Vergehen an, indem es Teile des Tierschutzrechts auf das Strafrecht zu ĂŒbertragen plant.

đŸŒ» Mit der FĂŒhrung des Landwirtschaftsministeriums werden kĂŒnftig höchstwahrscheinlich die GrĂŒnen betraut werden: 👉https://www.topagrar.com/.../spekulationen-fuer-ein...

Wir hoffen instĂ€ndig, dass die Ampel-Koalition ihren Niederschriften Taten folgen lĂ€sst, ihre Tierschutz-Intentionen weiter konkretisiert und ausweitet und dem Staatsziel Tierschutz kĂŒnftig vollumfĂ€nglich Rechnung trĂ€gt❗

Was hÀltst du von den Tierschutz-PlÀnen der Ampel-Koalition? Vertraust du auf eine konsequente Umsetzung?