💔🐄 LĂ€ngere „Schonfrist“ fĂŒr KĂ€lber ab 2023: Die neue "Tierschutz"-Transportverordnung

„Tierschutztransportverordnung“: schon allein die Betitelung ist purer Euphemismus - Forciert diese Verordnung – wie fast alle Verordnungen und Gesetzlichkeiten, die im „Nutz“tiersektor Anwendung finden (oder eben auch nicht) - doch primĂ€r ökonomische Interessen, wĂ€hrend sie dem Tierschutz lediglich eine untergeordnete Rolle zugesteht.

Am 30.11.2021 habe die (seit heute ehemalige) Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die geplanten Änderungen der „Tierschutz“-Hundeverordnung, sowie der „Tierschutz“-Transportverordnung verkĂŒndet, unter welche auch die Regelungen bzgl. des Mindestalters fĂŒr zu transportierende KĂ€lber fallen wĂŒrden.

„Die neue Tierschutztransportverordnung tritt zum Jahreswechsel in Kraft. Damit gilt ab dem 1.1.2023 fĂŒr KĂ€lber ein Mindesttransportalter von 28 Tagen statt wie bisher 14 Tagen.“ 28 statt 14 Lebens-Tage: Was das BMEL (Bundesministerium fĂŒr Landwirtschaft und ErnĂ€hrung) als tierschutzkonforme „Anpassung“ erachtet, ist in Wahrheit nicht mehr als eine marginale "Schein-Optimierung“.

💔🐄🚛 KĂ€lber jeden Alters leiden entsetzlich auf Vieh-Transportern, die sie teils quer durch die Republik karren. Viele der Tierkinder werden sogar in DrittlĂ€nder verschifft. Nicht selten stehen sie in ihren eigenen FĂ€kalien, leiden Durst und Hunger, wĂ€hrend sie nach ihren MĂŒttern weinen, welchen sie meist schon wenige Minuten nach ihrer Geburt entrissen wurden. Die Tierkinder sind in ihren ersten Lebensmonaten Ă€ußerst vulnerabel, hilflos und verfĂŒgen ĂŒber keinerlei körperliche sowie mentale Resilienz. Normalerweise trinken KĂ€lber mehrere Monate an Mutters Euter, ehe sie gestĂ€rkt genug sind, um sich gĂ€nzlich abzunabeln.

Angesichts der avisierten Änderungen sehe sich die milcherzeugende Bauernschaft in ihrer Wirtschaftlichkeit bedroht und fĂŒrchte massive Einbußen und finanziellen Mehraufwand hinsichtlich ihrer KĂ€lber-VerĂ€ußerungs-Konzepte, die vor allem BullenkĂ€lber betreffen wĂŒrden.👉https://www.topagrar.com/.../mindestalter-28-tage-ist...

Erschreckend ist, dass die Novellierung zwar eine verlĂ€ngerte „Schonfrist“ fĂŒr KĂ€lber vorsieht, Direkt-Transporte zwischen Zucht- und Mastbetrieben sowie Transit-Transporte fĂŒr die „28-Tage-Regelung“ aber ausnimmt.👉https://www.bauernzeitung.de/.../neue.../

🚛❌❗ Wir fordern ein art- und altersĂŒbergreifendes General-Verbot fĂŒr tierquĂ€lerische Tiertransporte!

➡ Einen sehr passenden Beitrag zur Amts-Abgabe Julia Klöckners, veröffentlichte kĂŒrzlich die „ZDF heute-show“: 👉https://www.facebook.com/heuteshow/posts/10158409498135986